Der Solidaritätsmarsch am 1. Mai gehört seit 1983 zum ebenso festen wie beliebten Programm der Weltläden Eupen, Eynatten, Kelmis und Weywertz. Ausrichter war in diesem Jahr der Weltladen Eupen, der den Erlös der Initiative in das Projekt „Abenteuerreise Bildung“ in Schwarzafrika einfließen lässt. In diesem Jahr wanderten 275 Teilnehmer für eine gerechtere Welt.

Während sich bei uns der Klassenraum in den Schulen mehr und mehr in einen Lern- und Lebensraum verwandelt hat, fehlt es in den Partnerschulen des Weltladens in Rwanda, Burundi und im Kongo an pädagogischem Material. In den Ländern Afrikas besuchen zudem viele Kinder die Schule nicht regelmäßig. Somit haben sie keine wirkliche Chance, der täglichen Not aus Armut, Krankheit und Unterernährung zu entkommen. Viele Familien sind zu arm, um das Schulmaterial für ihre Kinder zu bezahlen. Besonders auf dem Land sind die Schulen oft überfüllt, schlecht ausgestattet oder zu weit entfernt.  Mehr als 50 Schüler, manchmal sogar bis zu 120 pro Klasse, drücken die Holzbänke. Die Ausstattung mit Schulbüchern ist sehr dürftig. In den meisten Fächern gibt es keine Schulbücher oder müssen sich immer mehrere Kinder ein Buch teilen. Mit dem Projekt „Abenteuerreise Bildung“ möchte der Eupener Weltladen im Rahmen des PPP-Projektes, bei dem an drei Standorten acht Schulen neu gebaut oder saniert werden, die Gelegenheit nutzen, nicht mehr benötigtes Schulmaterial den langjährigen Partnerschulen in Schwarzafrika zukommen zu lassen.  Mit dem gesammelten Geld soll zum einen der Transport finanziert werden und zum anderen neues Schulmaterial angeschafft werden.

Insgesamt haben 275 Personen am Solidaritätsmarsch teilgenommen.158 Teilnehmer waren auf der 5 km-Strecke unterwegs, 101 Teilnehmer trauten sich die 10 km-Strecke zu und 16 Teilnehmer meldeten sich für die Fahrradstrecke an.

Die Einnahmen durch Patenlisten, Teilnahmegebühren und Spendengelder belaufen sich auf 6.057,50 EUR. Hinzu kommt der Überschuss aus dem Restaurant.

Die Aktion der PDS-Schüler (Sternenwanderung) erbrachte 883,63 EUR für das Projekt und auch der Erlös der Aktion „Faire Ostern“ wird dem Projekt zugute geschrieben.

Somit rechnen wir bisher mit einer stolzen Summe von ca. 8.500,00 EUR.